Schriftgröße ändern

btn_font_small.png btn_font_medium.png btn_font_big.png

Gesundheit, Case Management und Planung | Katholische Stiftungshochschule für angewandte Wissenschaften München am Campus Benediktbeuern

Die wissenschaftliche Weiterbildung „Angewandte Gerontologie – Schwerpunkt Gesundheit, Case Management und Planung“ vermittelt theoretische und praktische Kompetenzen für das Zukunftsthema Älterwerden von Menschen mit speziellem Unterstützungsbedarf im städtischen und ländlichen Raum. Besonders in den Blick genommen werden Ressourcen, Unterstützungsbedarfe und Partizipationsmöglichkeiten von älteren Menschen mit psychischen, chronischen Erkrankungen, Behinderungen etc.

Verantwortliche auf unterschiedlichen kommunalen Ebenen und in sozialen Einrichtungen stehen vor der Aufgabe, mit veränderten gesellschaftlichen, gesetzlichen und institutionellen Bedingungen in der Gesundheitsförderung, der Versorgung und Teilhabe umzugehen und hier in die Zukunft hinein gestaltend zu wirken.

Mithilfe der erworbenen gerontologischen Fachkenntnisse können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer theorie- und methodengeleitet auf die Herausforderungen an den Schnittstellen der Sozial- und Teilhabeplanung, der fachspezifischen und partizipativen Versorgung und Hilfe eingehen sowie Angebote für ein gesundes und selbstbestimmtes Älterwerden innovativ weiterentwickeln.

Im Rahmen der Weiterbildung erfolgt die begleitete Entwicklung, Erprobung und Evaluation eines konkreten, für die eigene Praxis relevanten Forschungs- bzw. Entwicklungsprojektes.

Abschluss: Gerontologin CAS / Gerontologe CAS (Gesundheit, Case Management und Planung)

Inhalte

Modul 1:
Allgemeine und spezielle Gerontologie

8 ECTS

  • Allgemeine sozialwissenschaftliche Gerontologie
  • Spezielle Gerontologie: Gesundheit und Alter
  • Praxis und Forschung mit Älteren in besonderen Lebenslagen, ethische Reflexion

Modul 2:
Methoden der Gerontologie: Case und Care Management, Sozialplanung und partizipative Umsetzung

8 ECTS

  • Sozialplanung, konzipieren und evaluieren
  • Case Management und Sozialraummanagement
  • Leadership von Netzwerken

Modul 3:
Innovative Versorgung, Teilhabe-,
Gesundheitsförderung und Partizipation

8 ECTS

  • Innovative Versorgung, Gesundheitsförderung und Teilhabe im Alter
  • Innovation und Beteiligung in der Hospiz- und Palliativversorgung
  • Kreative Förderung der Gesundheit, Teilhabe und Partizipation
  • Innovative und partizipative Projektentwicklung

Modul 4:
Forschungs- und Entwicklungsprojekt

6 ECTS

  • Projektbezogenes Begleitseminar
  • Projektmanagement und -durchführung im Team

Studiendauer: 3 Semester (30 ECTS)

Studienbeginn: März 2018

Studienende: Juli 2019

Anmeldeschluss: 31. Januar 2018 (Letzte freie Plätze sind noch zu besetzen, sodass kurzfristige Bewerbungsanfragen und Beratungsgespräche auch über den Anmeldetermin hinaus noch möglich sind. Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Wolfinger zur Verfügung (Martina.Wolfinger@ksh-m.de).

 

Umfang:

  • 288 Unterrichtseinheiten mit Präsenz
  • ca. 600 Zeitstunden Selbststudium und Projektarbeit im Team
  • Prüfungstermine werden in die Tagungseinheiten integriert
  • 4 obligatorische Module einschließlich Forschungs- bzw. Entwicklungsprojekt
  • durchgängiges pädagogisches Begleitseminar
  • 12 Tagungseinheiten mit jeweils 3 Tagen (mit 20 bis 22 Unterrichtseinheiten) (Do., Fr., Sa.) am Campus Benediktbeuern (einzelne Tagungseinheiten erfolgen am Campus München sowie als Exkursionen)
back_to_top.png
banner.png
footer_logos.png