Schriftgröße ändern

btn_font_small.png btn_font_medium.png btn_font_big.png

Angewandte Gerontologie – Gerontopsychiatrie im Theorie-Praxisdialog

Fachtag
im Rahmen des Verbundprojektes
„Zukunft Alter: Wissenschaftliche Weiterbildung und Verbundmaster Angewandte Gerontologie“

Freitag, 01. Februar 2019
an der Hochschule Mannheim

Veranstaltungsort

Hochschule Mannheim
Paul-Wittsack-Straße 12
Gebäude C
68163 Mannheim

Anmeldeschluss

18. Januar 2019

Kosten

Teilnahme frei

Kontakt / Anmeldung

Hochschule Mannheim
Fakultät für Sozialwesen
Sekretariat
Paul-Wittsack-Straße 10 - 68163 Mannheim
Telefon +49 621 292 6718 (Frau Molitor) - Fax +49 621 292 6720
sekretariat@sozialwesen.hs-mannheim.de
www.hs-mannheim.de

Folgende Fragen sollen im Zentrum des Fachtages stehen:

  • Wie kann man auch mit einer Demenz so lange wie möglich zu Hause wohnen bleiben – was müssen Dienste, Einrichtungen, Fachkräfte und Angehörige in dieser Hinsicht beachten?
  • Welche zivilgesellschaftlichen Ressourcen können für Menschen mit Demenz in Versorgungskontexten eingesetzt werden?
  • Welche Probleme und Optionen gibt es für an Demenz erkrankte Ältere im Allgemeinkrankenhaus?
  • Welche Rolle spielen Case- und Care Management bei Demenz für Betroffene und ihre Angehörigen, aber auch für kooperierende Institutionen?
  • Welchen Beitrag können technische Assistenzsysteme im Spannungsfeld zwischen Autonomie und Überwachung leisten?
  • Wie kann man erfolgreich berufsbegleitend Gerontologie studieren, um sich mit diesen und anderen Fragen intensiver auseinanderzusetzen?

Angewandte Gerontologie - Gerontopsychiatrie im Theorie-Praxisdialog

Die Entwicklung zu einer Gesellschaft des langen Lebens, der Trend zur Singularisierung und das nachlassende familiäre Unterstützungspotenzial im sozialen Umfeld sind typische Phänomene des demografischen Wandels.

Laut Statistischem Bundesamt ist aufgrund des demografischen Wandels davon auszugehen, dass der Anteil der Generation 65+ weiter zunimmt. Eine besondere Herausforderung ist in diesem Zusammenhang die Zunahme von Demenzerkrankungen im höheren Lebensalter, nicht nur für Angehörige und die davon betroffenen älteren Menschen, sondern auch für Institutionen und ihre Fachkräfte sowie das jeweilige Gemeinwesen.

Gerade im Bereich der Gerontopsychiatrie im ambulanten und stationären Setting ist die Entwicklung von Fachlichkeit im Umgang mit an Demenz erkrankten älteren Menschen nur im Theorie-Praxis-Dialog möglich: Das eigene Wissen um die Erkrankung und die persönliche Kompetenz für den Umgang zu stärken, ein „demenzfreundliches“ Umfeld zu schaffen, aber auch strukturelle und technische Lösungen voranzutreiben, ist zunehmend geboten. Auf diesen Weg müssen sich alle daran Beteiligten begeben.

Prof. Dr. Astrid Hedtke-Becker, Prof. Dr. Ines Himmelsbach, Prof. Dr. Cornelia Kricheldorff, Prof. Dr. Martina Wolfinger
Wissenschaftlich-fachliche Leitungen Zukunft Alter: Wissenschaftliche Weiterbildung und Verbundmaster Angewandte Gerontologie

Programm

10:00 Uhr Ankommen

10:30 Uhr Begrüßung und Grußworte

  • Prof. Dr. Dieter Leonhard
    Rektor der Hochschule Mannheim
  • Prof. Dr. Astrid Hedtke-Becker
    Dekanin der Fakultät für Sozialwesen

10:45 Uhr Fachbeiträge

  • Zuhause wohnen bleiben bis zuletzt auch mit Demenz – Chancen und Grenzen
    Prof. Dr. Astrid Hedtke-Becker
    Hochschule Mannheim
  • Demenzerkrankte alte Menschen im Allgemeinkrankenhaus: Welche Probleme und Optionen gibt es?
    Prof. Dr. Martina Schäufele
    Hochschule Mannheim
  • Zivilgesellschaftliche Ressourcen im Versorgungskontext für Menschen mit Demenz
    Prof. Dr. Cornelia Kricheldorff
    Katholische Hochschule Freiburg

12:30 Uhr Mittagspause (Imbiss)

13:30 Uhr Kurzvorstellung der drei Standorte des Verbundmasters Angewandte Gerontologie (Mannheim, Freiburg, München)

  • Prof. Dr. Astrid Hedtke-Becker
    Hochschule Mannheim

14:00 Uhr Workshops

  • Workshop I:
    Berufsbegleitend Angewandte Gerontologie studieren – „Wie geht das in der Praxis?“
    Prof. Dr. Astrid Hedtke-Becker
    Hochschule Mannheim
    Martin Link
    Stuttgart
    Leitende des Kontaktstudiums Angewandte Gerontologie, Multidisziplinäre Interventionsgerontologie und Gerontopsychiatrie KONTAGE
    und aktuell Studierende
  • Workshop II:
    Case- und Care Management für Menschen mit Demenz
    Prof. Dr. Martina Wolfinger
    Katholische Stiftungshochschule München
  • Workshop III:
    Autonomie versus Überwachung – Technische Assistenzsysteme im Bereich Demenz
    Prof. Dr. Cornelia Kricheldorff
    Katholische Hochschule Freiburg

14:45 Uhr Kaffeepause

15:00 Uhr Zusammenfassung der Arbeit in den Workshops

15:30 Uhr Möglichkeit zur persönlichen Beratung
      Wissenschaftliche Weiterbildungen und Verbundmaster

16:00 Uhr Ende des Fachtages

Jetzt kostenfrei online anmelden

Fachtag

Fachtag
captcha


back_to_top.png
banner.png
footer_logos.png